Erfolgreicher Vorlesewettbewerb an der Minna-Specht-GMS

Auch dieses Jahr war es wieder soweit: Der alljährliche Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen fand am 30.11.2021 natürlich unter Einhaltung aller Corona-Maßnahmen im Vorlesungssaal unserer Schule statt. Die Freude war bei allen Beteiligten groß, da der Wettbewerb im letzten Schuljahr aufgrund von Covid-19 leider ausfallen musste.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler und rund 7000 Schulen beteiligen sich jedes Jahr. Er startet jeweils im Oktober/November an den Schulen und verläuft über mehrere regionale und länderweite Etappen bis zum Bundesfinale im Juni. Interessierte Schüler:innen, die gerne lesen und Spaß an Büchern haben, waren eingeladen, sich zu messen und ihre Lieblingsbücher vorzustellen und eine kurze Passage daraus vorzulesen.

Ob Krimi, Fantasy oder Wissensvermittlung: Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten. Der Vorlesewettbewerb bietet jedes Schuljahr die Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und jede Menge neue Bücher zu entdecken. Und das Beste daran für unsere Schülerinnen und Schüler: man kann dabei auch noch etwas gewinnen…

Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Kuchelmeister ging es auch schon los: In der Vorrunde traten die Klassenbesten der drei sechsten Klassen gegeneinander an. Nachdem die Schüler:innen ihre Bücher kurz vorstellten, war das Publikum gespannt auf mehr; konzentriert wurden dann die ca. 3-minütigen Textstellen von allen und auch von der Jury verfolgt. Kleinere Nervositäten wurden von allen Teilnehmer:innen gekonnt beiseite gelegt und das Vorlesen wurde bravourös gemeistert. Die Jury stand nun vor der schwierigen Aufgabe, die drei Finalisten zu bestimmen; bewertet wurden Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl. In der Zwischenzeit konnte das Publikum ihr Wissen rund um das Thema Lesen in einem Bewegungsquiz testen.

Die Sieger des Vorlesewettbewerbs an der Minna-Specht-GMS.

Im Finale traten nun die drei Vorrundenbesten gegeneinander an. Die Bühne betraten: Allegra, Zahraa und Linus. Vorgelesen wurde im Finale aus dem, den Schüler:innen unbekannten, Gewinnerbuch: „Valor – Verschwörung im Königreich“. Nicht nur die Spannung in der Heldengeschichte um die beiden Schwestern Valor und Sasha steigerte sich, sondern auch die Entscheidung um den Titel des Schulsiegers/der Schulsiegerin war denkbar knapp. Nach einer kurzen Beratungsphase stand die Siegerin fest: Allegra Krebs aus der 6b entschied das Rennen für sich. Am Ende eines gelungenen Wettbewerbs durfte sie und die restlichen diesjährigen Teilnehmer:innen Buchpreise auswählen und mit diesen anschließend für das Siegerfoto posieren.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Deutschlehrer:innen Frau Schulz, Frau Mattlinger und Herrn Schütz für die Vorbereitung im Deutschunterricht und Gratulation für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb natürlich auch den Schüler:innen der sechsten Klassen: Linus Krahl von der 6a, Allegra Krebs, Duhan Sis, Zahraa Reda von der 6b und Oresa Lahi von der 6c.

Ebenfalls nochmal recht herzlichen Dank an die Jurymitglieder: Frau Haller (Konrektorin), Frau Kaisler von der Schulsozialarbeit und Ebru Acar (Schülersprecherin). Wir wünschen unserer Schulsiegerin Allegra aus der 6b viel Erfolg für die nächste Ausscheidungsrunde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*